Ostern-DIY: Ein Frühstücksei mag es bequem

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Während sich mein Blogroll und Instagram-Feed langsam aber sicher mit österlichen Deko-Ideen füllt, habe ich dieses Fest schon wieder ganz verdrängt und bin gar nicht mal so bereit dafür. Gut, dass wir mit Make Make! (mein Content Creation Büro, das ich mit Catrin von Maikitten gegründet haben) vorgearbeitet haben und Upcycling-Einerbecher erstellt haben.

Ob mit weichem Dotter oder doch eher hartgekocht, die liebste Zubereitungsart des Frühstücksei mag sich unterscheiden, doch fehlen darf es auf keinem Ostertisch. Und eines sollte es auf jeden Fall haben: einen festen Stand! Denn auch Frühstückseier mögen es bequem. Dafür sorgt glückerweise der selbst gemachte Eierbecher aus Gardinenringen bzw. Holzringen. Die Anleitung in Bild und Text findet ihr weiter unten. Viel Spaß beim Nachmachen! 

Balken DIY

Zeitaufwand: ca. 15 Minuten inkl. Trocknungszeit
Material: 2 Holzringe (z.B. Gardinenringe), Acrylfarbe, Pinsel, Holzleim

Und so geht’s:

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Schritt 1: Für einen Eierbecher benötigt ihr zwei Holzringe. Im ersten Schritt könnt ihr einen in Pastellfarben anmalen.

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Schritt 2: Die Ringe anschließend übereinander stapeln und mit Holzleim verkleben. Für eine originelle und gleichzeitig praktische Ostertischdeko findet in der Mitte das Ei fertig zum Verzehr Platz.

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

Ostern DIY: Eierbecher aus Holzringe selber machen

* Dieser Beitrag ist für Make Make! entstanden (Eigenwerbung für mein Content Creation Büro).

 

2 Kommentare

  1. Hallo,
    die Idee finde ich ja mal richtig klasse…einfach und schön. Wird auf jeden Fall nachgemacht!
    Danke und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.