Eiszeit

Der Sommer lässt sich zwar immer noch nicht blicken, aber was soll’s… es wird trotzdem Eis in großen Mengen verputzt. Nachdem ich ja hier zahlreiche Inspirationen zusammen getragen hatte und ich bei meinem letzten Ikea-Besuch kleine Eisförmchen gefunden hatte (ich gebe es ja zu… sie standen nicht auf meiner Liste), war es nun höchste Zeit für selbstgemachtes Eis.

DSC03235

(Sind die Förmchen nicht süß? Ikea weiß schon wie sie mich kriegen…)

Für den Anfang habe ich mich für Himbeereis entschieden. Dafür braucht ihr:

  • 500g Himbeeren
  • 250g Natur-Joghurt
  • 1 Tasse Wasser
  • Zucker

Himbeeren zerkleinern. Am Besten die Früchte passieren, damit die kleinen Körnchen nicht im Eis stören. (Habe ich dieses Mal nicht gemacht, der erste Geschmackstest hat aber gesagt : „wäre besser gewesen…“.) Den Joghurt und das Wasser untermischen. Bei Bedarf kann es auch mehr Wasser sein, je nachdem welche Konsistenz das Eis haben soll – ob cremig oder weniger cremig. Dazu noch Zucker untermischen (ca. 5 Esslöffel – ich mag’s nämlich schön süß – kann aber auch weniger sein).

Die Masse in die Förmchen füllen und in die Kühltruhe stecken. Über Nacht sollte das Eis mindestens stehen, dann kann auch genascht werden. Lecker!

DSC03239

2 Kommentare

  1. Sehr schön, das ist eine tolle Idee für meine Kinder! Die freuen sich bestimmt ;) aber bei uns hat der Sommer mittlerweile einzug gehalten. 40° in der Sonne! Viel zu warm, aber nunja. Dafür gibt es ja (sehr) bald Eis! ;) – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.