5 Fragen an KULØR + Give-Away

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

KARLSRUHE TRIFFT KOPENHAGEN. IN LIEBEVOLLER HANDARBEIT PRODUZIERT DAS LABEL KULØR, ALIAS SABRINA KUHN, SKANDINAVISCH ANGEHAUCHTES PORZELLANDESIGN DAS JEDES HERZ ERWEICHEN LÄSST. IN 5 FRAGEN BLICKEN WIR HINTER DIE KULISSEN DES LABELS.  

KULØR. Klingt skandinavisch, kommt aber aber aus dem beschaulichen Karlsruhe. Dort lässt Porzellan- und Produktdesignerin Sabrina Kuhn seit 2013 ihre Leidenschaft für minimalistisches Design und schlichte Formsprache in ihr Label fließen. Die Idee dahinter: In Handarbeit produzierte Vasen, Schalen, Becher, Teller, Dosen, Lampen und Schmuck aus Porzellan und Keramik, die zugleich kantig und fragil wirken. Zusammen mit den weichen Farben entstehen so starke Kontraste, die in der Wohnung für kraftvolle Hingucker sorgen und Designliebhaber entzücken. Auf monochrome stellt sich Sabrina dem 5-Fragen-Interview und präsentiert ihre erfrischenden Kreationen. 

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Erzähl doch mal ein wenig über dich, wer bist du und was machst du?

Ich heiße Sabrina Kuhn und liebe Keramik. Mein kleines, feines Design Label KULØR verkörpert mich und meine Leidenschaft, Porzellan- und Keramikprodukte zu entwerfen und mit meinen eigenen Händen mit viel Liebe und Begeisterung fürs Material herzustellen. KULØR steht für frisches Porzellandesign mit Produkten, die den Alltag und die Wohnung verschönern sollen und meine Leidenschaft fürs Material, Formen und Farben widerspiegelt. Ich liebe es, Objekte zu erschaffen, die durch ihre weiche Oberfläche oder feinen Farben mit unseren Sinnen spielen und unser alltägliches Leben bunter, besser oder auch einfach nur schöner machen. Ich habe in Karlsruhe und Kopenhagen Produktdesign mit dem Schwerpunkt auf Keramik studiert und bin seit 2013 mit KULØR selbstständig. KULØR habe ich noch während meines Studiums gegründet und freue mich seither täglich darüber, meine Freude an der Keramik und an dem was ich tue ausüben zu können.

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Woher stammt der Name KULØR? Was bedeutet er für dich?

Das Wort KULØR stammt aus dem Dänischen und bedeutet „Farbe“/“Farbton“. Ich habe mich für dieses Wort entschieden, da es meine Arbeit und meine Produkte gut beschreibt und auch einen Bezug zu meinem Lieblingsland Dänemark herstellt. Ich mag es sehr, mit Farben zu experimentieren und diese eben in meine Produkte einfließen zu lassen. KULØR ist bunt, jedoch auch schlicht, aber immer mit feinen, abgestuften Farbtönen und Nuancen.

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Deine Leidenschaft für Formen und Material ist in deiner Arbeit deutlich zu spüren. Woher kommt diese Liebe zu Porzellan, Keramik und den klaren Formen?

Ich muss leider zugeben, dass ich nicht so recht weiß, woher diese Leidenschaft fürs Material stammt. Aber sie liegt sehr lange zurück. Als ich 14 Jahre alt war, habe ich angefangen auf Flohmärkten Keramik zu sammeln. Zum Teil, um alte, bunte Teller für Mosaike zu zerschlagen, aber auch um die schönen Stücke zu sammeln. Bis heute hat sich daraus ein großes Sammelsurium an besonderen Tassen, Tellern und Vasen ergeben. Mit jedem gesammelten Stück verbinde ich eine kleine Erinnerung – das macht es dann irgendwie besonders für mich. Im Studium in Karlsruhe hatte ich dann die Möglichkeit, die Keramik selbst herzustellen und das Material ein wenig kennen zu lernen. Ich glaube, da habe ich mich dann wirklich verliebt. So bin ich dann nach Kopenhagen, um dort an der Design School mein Wissen und meine Fähigkeiten so richtig zu vertiefen. Es macht mir einfach unheimlich viel Spass, mit dem Material zu arbeiten. Wie es sich unter den Händen verformt, auf welche Eigenarten des Materials man achten muss, welche Techniken man beherrschen sollte. Man hat eben konstant die Möglichkeit, Neues zu lernen und auszuprobieren, zu experimentieren und am Ende vom Tag sieht man, was man alles geschafft und geschaffen hat. Meine Arbeit macht mich einfach glücklich (zumindest die meiste Zeit über), daraus wurde eben schnell eine Leidenschaft. Man sollte nichts tun, was man nicht liebt.

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Hast du ein Lieblingsprodukt? Oder vielleicht ein Produkt, das du gerne machen möchtest?

Mein Lieblingsprodukt ist im Moment der Teller „Hygge“. Ich entwickle gerade einen weiteren Teller, der sich zu „Hygge“ gesellen wird und „Hjem“ heißt. Beide Teller harmonieren super miteinander, sind aber auch unterschiedlich in ihren Farben. Daran arbeite ich im Moment und das macht mir sehr viel Spass, deshalb sind die Teller gerade mein Lieblingsprodukt. Zeitgleich arbeite ich aber auch noch an einer große Tasse, aus der man so richtig viel Kaffee, Tee oder Kakao trinken kann. Sie wird sehr weich und „gemütlich“ in ihrer Form, so dass sie absolut zum Genießen am Morgen oder an kalten Tagen einlädt. Die große Tasse stand schon lange auf meiner Wunschliste/To-Do-Liste.

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Welchen Tipp hast du für DIY-Begeisterte, die ihr Hobby zum Beruf machen möchten?

Ich würde sagen: go for it aber sei dir bewusst, dass es wirklich nicht leicht wird. Es ist nicht einfach, seine Kreativität/ sein Hobby zum Job zu machen. Man braucht wirklich viel Biss und Durchhaltevermögen und auch sicherlich ein wenig Glück, aber es zahlt sich wirklich aus. Es ist eben eine ganz andere Befriedigung, die einem die eigene Arbeit bereitet. Mein Tipp wäre daher, nicht den Mut zu verlieren und ständig an sich und seinen Produkten/Ideen zu arbeiten und eben nicht aufzugeben oder aufzuhören, sich weiter zu entwickeln!

Mehr Infos zu KULØR findet ihr hier: www.kuloer.com.

GEWINNSPIEL

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Wer jetzt bereits den Tisch freigeräumt hat um Platz für die zarten KULØR-Kreationen Platz zu machen, darf sich freuen, denn auch bei euch können zwei Unikate einziehen. Ich verlose zwei handgefertigte Windlichter aus Biskuit Porzellan in den Farben Dunkelgrau und Hellgrau (Größe: h 4 cm / ø 6 cm | Gesamtwert: 24€). Die kleinen Gefäße sind jedoch nicht nur für Teelichter konzipiert, sondern können auch zur Aufbewahrung, für den Nachmittagsesspresso oder für den süßen Snack verwendet werden.

Porzellandesign bei Kulor auf monochrome

Wer die zwei KULØR Windlichter gewinnen möchte, muss folgende Regeln beachten:

1) Folgt mir auf Facebook oder Instagram. 2) Springt in den Lostopf indem ihr mir hier auf der Seite einen Kommentar hinterlässt. 3) Über ein Like ihrer KULØR Facebook-Seite freut sich Sabrina sicherlich auch.

  • Teilnahmeschluss ist der Donnerstag, 12. März 2015, 24 Uhr.
  • Der Gewinner wird unter allen gültigen Kommentaren mittels Random.org ausgelost und per Mail benachrichtigt.
  • Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Ich verschicke nur nach Deutschland.

Viel Glück euch allen, ich drück die Däumchen!

19 Kommentare

  1. Hallo liebe Laetitia,
    ich bin ganz verliebt in die beiden KULØR Windlichter und könnte sie mir ganz wunderbar auf meinem neu mit Kreidefarbe gestrichenem Küchentische vorstellen :-)
    Viele liebe Grüße
    Sandra (aka Frau TussiTempel)

  2. Schon auf der Lametta Karlsruhe sind die Arbeiten von Sabrina besonders hervorgestochen und ich habe sie dort das erste Mal entdeckt. Würde mich sehr über eines der KULØR Windlichter freuen!

  3. Hallihallo,

    ich folge dir auf Facebook und KULÖR ebenfalls. Bin total begeistert von deinem DIY-Blog sowie von dem Interview, welches ich wissbegierig las. Vielleicht gewinne ich ja – schön wäre’s! :)

    Liebsten Gruß
    Tan xx

  4. Susanne L.

    Hei,
    1. bei Instagram bin ich dabei
    2. hühüpf in den Lostopf
    3. das liken fällt bei so tollen Objekten wirklich nicht schwer!

    Ich liebe die Haptik von unglasiertem Porzellan. Und die Farben sind wirklich toll! Da mach ich supergerne mit!
    LG Susanne

  5. ui dass ist ja wirklich ein wahnsinnig schönes Label und die Lampen sind der hammer. Aber die kleinen Windlichter auch ;)
    würde mich sehr freun.

    Fan bei fb bin ich schon
    und nun auch Fan von Kulor.

    grüßle
    Dani

  6. 1. Folge dir nun auf instagram
    2. Lostopf: habe schon eines der tollen Stücke von kulor zu weihnachten verschenkt, es kam super an, meine Wohnung würde sich sicher auch über so ein hübsches teil freuen.

    LG nikki

  7. WOW, sind die toll! Ich träume grad von entspanntem Nachmittagsespresso mit der Lieblingsnachbarin auf der sonnigen Terasse (während die Kinder den Inhalt des Sandkastens auf dem Rasen verteilen… *lach*). Folge Dir (schon ewig und 3 Tage!) sowohl auf fb als auch auf Instagram und finde deine DIY-Ideen großartig. Mach weiter so! LG, C

  8. Selina Grusemann

    Auf facebook folge ich sowieso schon und absoluter Fan bin ich auch!
    Habe schon eine tolle Kette und eine kleine süße Tasse.
    ich liebe die Sachen!

  9. Christina Pohler

    Sehr schönes Design, tolles Material und Farben.
    Hätte ich gerne in meiner Wohnung.

  10. Oh, Keramik ist wirklich wunderschön zum verarbeiten und sieht zauberhaft aus !(:
    Würde mich wirklich freuen diese zwei Schmuckstücke zu gewinnen!
    (+Facebook)
    Liebste grüße

  11. Marie Haller

    hübsch. alles. aber vorallem die Windlichter/Schälchen… erinnern mich ganz entfernt an gugelformen. auf jeden fall sind sie wahnsinnig toll!

  12. Vielen Dank für eure Teilnahme! Die Glücksfee hat nun endlich einen Namen gezogen: „MARSCHA LORENZEN“ kann sich über die zwei Windlichter freuen.
    An alle anderen: Nicht enttäuscht sein, das nächste Gewinnspiel ist in Planung. Liebe Grüße Laetitia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.